Holsteinsiche Schweiz

Pressemitteilungen

06.07.2010.

Gemeinde Malente stellt zum Schuljahresbeginn 2010/11 einen Schulsozialpädagogen ein

Presseinformation Nr. 17/2010

"Zum Schuljahresbeginn 2010/11 nimmt ein Schulsozialpädagoge seine Arbeit an der Schule an den Auewiesen auf", erklärt Malentes Bürgermeister Michael Koch.

"Schulsozialarbeit ist in allen Schularten, die in der Trägerschaft der Gemeinde Malente stehen, wichtig. Sie ist bei der Lösung sozialer Probleme ein gleichwertiger und bereits akzeptierter Partner an den Malenter Schulen. Neben dem bereits bestehenden Zusammenwirken von Schule und Jugendhilfe besteht an der "Schule an den Auewiesen" eine weitere Form der Kooperation zwischen Schule und Jugendhilfe durch die "Offene Ganztagsschule", berichtet Bürgermeister Michael Koch weiter.

Schließlich gibt es eine Verzahnung zwischen dem Kinderschutzbund, Kreisverband Ostholstein, als Träger der Offenen Ganztagsschule und dem in Trägerschaft der Gemeinde stehenden Jugendkulturzentrums. Für die Einstellung eines Dipl.-Sozialpädagogen wurde nunmehr nach einem Beschluss des Sozialausschusses eine Planstelle im Stellenplan der Gemeinde Malente geschaffen und die notwendigen Personalkosten von 50.000,00 Euro zur Verfügung gestellt. Die Stelle wird mit 30 Wochenstunden an der Gemeinschaftsschule eingerichtet. Weitere 9,5 Stunden der Planstelle werden für die Aufgaben einer "Kooperations- und Vernetzungsschnittstelle" zur Verfügung gestellt.

"Schulsozialarbeit soll für den jeweiligen Bedarf unterschiedliche Angebote entwickeln, ein positives Image der Schulsozialarbeit herstellen und die Bereitschaft zur Annahme weitergehender Maßnahmen erhöhen. Wir erhoffen uns ebenfalls, dass das Sozialverhalten und die Lernmotivation von Schülerinnen und Schülern gefördert wird und zur Verbesserung der individuellen Chancen von Kindern und Jugendlichen auf einen qualifizierten Abschluss und damit zum besseren Übergang ins Berufsleben beiträgt", so Malentes Bürgermeister Michael Koch.


(gez. M. Koch)