Malente RSS Malente RSS Mon, 02 Aug 2021 11:50:41 +0200 Zend_Feed_Writer 1.12.21dev (http://framework.zend.com) https://www.malente.de/news Unser Malente 2030 - großes gemeinsames Engagement - Tatendrang - Aufbruch! Thu, 29 Jul 2021 10:47:00 +0200 https://www.malente.de/news/aid/1803 https://www.malente.de/news/aid/1803  

Die Gemeinde erhält für herausragende Zukunftsgestaltung Unterstützung im Rahmen der lokalen Investitionsberatung durch IB.SH
IB.SH kooperiert mit EIB und Europäischer Plattform für Investitionsberatung

Im Rahmen der Netzwerkpartnerschaft „Europäische Plattform für Investitionsberatung (EIAH)“ bietet die Investitionsbank Schleswig-Holstein (IB.SH) Kommunen in Schleswig-Holstein Beratungsleistungen bei Infrastrukturprojekten an, die aus Mitteln der Europäischen Investitionsbank gefördert werden.

Mit dieser Beratung werden Kommunen dabei unterstützt, nachhaltige und finanziell tragfähige Projekte vorzubereiten und umzusetzen sowie die benötigten Förder- und Finanzierungsmittel zu akquirieren.

Mit den Fachleuten aus dem IB.SH Infrastruktur-Kompetenzzentrum sowie aus der Quartiers-entwicklung und der Energieagentur der IB.SH steht den Kommunen für ihre Projekte eine kompetente Unterstützung zur Verfügung. 

Laut Aussage des EIB-Vizepräsidenten Ambroise Fayolle trägt die EU-Förderung dazu bei, Infrastrukturinvestitionen auf lokaler Ebene auf den Weg zu bringen und so den Wirtschaftsaufschwung in Europa zu beschleunigen. 

Die kostenfreien Beratungsdienste können die Gemeinden dabei unterstützen, nachhaltige Infrastrukturprojekte vor Ort zu entwickeln und umzusetzen. Dies ist ein hervorragendes Beispiel dafür, wie maßgeschneiderte Beratung vor Ort zum Wohle der Bürgerinnen und Bürger, auch in den Bereichen Klimaschutz, städtische und ländliche Entwicklung, etwas bewirken kann.

Durch den aktiven Prozess „Unser Malente 2030“ und dem bunten Mix vieler Beteiligungen aus Bevölkerung, lokaler Wirtschaft, Tourismus, Politik und Verwaltung, die sich für die Zukunft ihrer Heimat einsetzen, führte es im Ergebnis dazu, dass in vielen Bereichen (regional, überregional, deutschlandweit) der integrierte Gemeindeentwicklungsprozess als ein Muster für eine herausragende Zukunftsgestaltung Ansehen erlangt hat. Der Prozess steht für großes gemeinsames Engagement, Tatendrang und Aufbruch!

Dieses ist auch der Grund, weshalb die Gemeinde Malente durch die IB.SH als eine der ersten Kommune in Schleswig-Holstein für eine Investitionsberatung des Projekts Schul- und Sportzentrum An den Auewiesen ausgewählt wurde.

Dieses Projekt hat durch die Fördermittelzusage des Bundes, mit der höchstmöglichen Fördersumme von 3 Millionen Euro aus dem Programm Sport, Jugend und Kultur, an Fahrt aufgenommen.

Einmal mehr hat sich der breite Beteiligungsprozess bezahlt gemacht. Ein wichtiges Kriterium bei der Auswahl der Förderprojekte waren eine besondere überregionale Wahrnehmbarkeit und ein erhebliches, überdurchschnittliches Investitionsvolumen. Ebenso wie das vorliegende Entwicklungskonzept „Sport und Bewegung in Malente“, worin durch eine lokale Planungsgruppe Ziele und Empfehlungen für die Sport- und Bewegungsangebote sowie für Sport- und Bewegungsräume definiert wurden und durch die Selbstverwaltung als Planungsgrundlagen anerkannt wurden. 

Die Vereinbarung zur kostenfreien Unterstützung zwischen der IB.SH und der Gemeinde Malente wird am 02.08.2021 vor der Liegehalle im Kurpark durch die IB.SH übergeben.

Von Seiten der IB.SH werden Herr Patrick Woletz, Leiter Infrastruktur-Kompetenzzentrum, und Herr Joachim Krabbenhöft, Projektleiter Infrastruktur-Kompetenzzentrum, mit ihrer Kollegin Frau Sabine Schmax; Leiterin Öffentlichkeitsarbeit und Pressesprecherin, anwesend sein.

Von Seiten der Verwaltung wird Frau Bürgermeisterin Tanja Rönck und Frau Birgit Boller, Projektkoordinatorin Stabsstelle Gemeindeentwicklung, anwesend sein.

gez.
Tanja Rönck
Bürgermeisterin

]]>
Verbrennen von Gartenabfällen Wed, 28 Jul 2021 10:23:15 +0200 https://www.malente.de/news/aid/1801 https://www.malente.de/news/aid/1801 Verbrennen von Gartenabfällen

Die Gemeinde informiert, dass am 11.06.2021 die neue Landesverordnung über die Entsorgung von pflanzlichen Abfällen außerhalb von Abfallentsorgungsanlagen - Pflanzenabfallverordnung - (PflAbfVO) in Kraft getreten ist.

Daher ist die Beseitigung pflanzlicher Abfälle außerhalb von Abfallbeseitigungsanlagen nicht mehr zulässig. Pflanzliche Abfälle aus Hausgärten usw. müssen in diesen Bereichen also entweder (als Kompost- oder Mulchmaterial) im eigenen Garten verwertet oder über die Biotonne entsorgt werden. Selbstverständlich besteht weiterhin die Möglichkeit, die Grünabfälle beim Zweckverband zu entsorgen.

gez.
Tanja Rönck
Bürgermeisterin

 

 

]]>
Beauftragung eines Sanierungsträgers Wed, 28 Jul 2021 10:06:24 +0200 https://www.malente.de/news/aid/1800 https://www.malente.de/news/aid/1800

Unser Malente 2030 – der Prozess geht weiter

Beauftragung eines Sanierungsträgers

Die zukünftige Entwicklung von Malente 2030 ist im Rahmen des von Bund und Land getragenen Städtebauförderprogramms „Sozialer Zusammenhalt“ einen großen Schritt vorangekommen.

Nach einem europaweiten Ausschreibungsverfahren ist ein Sanierungsträger für die Sanierungsvorbereitung bei der Entwicklung der Gesamtmaßnahme Malente Zentrum gefunden worden. Die BIG Städtebau GmbH, ein Unternehmen des DSK-BIG, erhielt unter drei Bietern den Zuschlag, nach dem durch Beschluss der Gemeindevertretung am 24.06.2021 der Beauftragung zugestimmt wurde.

Es war eine besondere Herausforderung, den umfangreichen Vorgaben einer europaweiten Ausschreibung zu entsprechen. Nachdem alle Einspruchsfristen eingehalten wurden, soll jetzt am Montag, 26.07.2021, der offizielle Vertragsschluss erfolgen.

Von Seiten der BIG Städtebau GmbH, Standort Kronshagen, werden Frau Christina Ebel, Mitglied der Geschäftsführung, und Herr Dr. Marc Weinstock, Geschäftsführender Gesellschafter der DSK-BIG, als Zeichnungsberechtigte anwesend sein. Von Seiten der Verwaltung wird Frau Bürgermeisterin Tanja Rönck und Frau Birgit Boller, Verfahrensverantwortliche aus der Stabsstelle Gemeindeentwicklung, anwesend sein.

Ich bin hocherfreut, dass wir mit der Auftragsvergabe an den Sanierungsträger endlich mit den konkreten Maßnahmenplanungen und besonders dringenden Sanierungen beginnen können. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter erhalten hierdurch eine dringend erforderliche Entlastung und Unterstützung bei der Umsetzung. Mit der Erfahrung von 70 Unternehmensjahren als treuhänderischer Sanierungsträger haben wir mit der BIG Städtebau GmbH einen kompetenten Partner gewinnen können.

Die im 1. Zentrumsforum von vielen Malenter Zukunftsgestaltern benannten „städtebaulichen Missstände“: Bahnhof – Bahnhofstraße – Treffpunkte – Einkaufen – Kurpark – Leerstand, sind im integrierten städtebaulichen Entwicklungskonzept als Maßnahmenpaket formuliert und beschlossen worden. Die städtebauliche Gesamtmaßnahme Zentrum kann nunmehr mit Städtebaufördermitteln umgesetzt werden.

Jetzt geht es los. Ich freue mich darauf!

gez.

Tanja Rönck

Bürgermeisterin

 
]]>
COVID-19-Impfkampagne in der Mühlenbergklinik für Bürger*innen der Gmeinde Malente Fri, 16 Jul 2021 10:59:00 +0200 https://www.malente.de/news/aid/1798 https://www.malente.de/news/aid/1798                 

Die Mühlenbergklinik stellt den Bürgerinnen und Bürgern der Gemeinde Malente 120 Dosen Impfstoff zur Verfügung.

Die COVID-19-Impfung erfolgt am:

Donnerstag, 22.07.2021,
in der Zeit von 9.30 bis 12.30 Uhr,
in der Mühlenbergklinik.

Zugang zur Impfung ist der Nebeneingang der Mühlenbergklinik (gegenüber dem Park-deck, Eutiner Straße) im sogenannten Wintergarten der Klinik.

Eine Info-Veranstaltung in Gruppen findet hierzu um 9.30 Uhr, 10.30 Uhr und 11.30 Uhr statt. Ein Erscheinen zur diesen Uhrzeiten ist gewünscht.

Geimpft wird der Impfstoff der Firma Johnson & Johnson. Es handelt sich um einen sogenannten Vektor-Impfstoff. Er muss nur 1 Mal verabreicht werden. Eine zweite Impfung ist nicht notwendig. Zwei Wochen nach der Impfung besteht voller Impfschutz.

Geimpft werden können alle Menschen über 18 Jahre, die in den letzten 14 Tagen nicht operiert wurden und bei denen keine Erkrankung des Immunsystems vorliegt.

Wir bitten um Verständnis, dass nach der Reihenfolge des Erscheinens geimpft wird. Wartezeiten sind nicht auszuschließen.

Mitzubringen sind:

1. Eine unterschriebene Aufklärungs- und Einverständniserklärung sowie ein Anamne-sebogen für Vektor-Impfstoff. Diese können im Internet beim RKI (Robert-Koch-Institut) heruntergeladen werden:
https://www.rki.de/DE/Content/Infekt/Impfen/Materialien/Downloads-COVID-19-Vektorimpfstoff/Einwilligung-de.pdf?__blob=publicationFile und https://www.rki.de/DE/Content/Infekt/Impfen/Materialien/Downloads-COVID-19-Vektorimpfstoff/Aufklaerungsbogen-de.pdf?__blob=publicationFile
2. Impfpass. Falls keiner vorhanden ist, wird eine Ersatzbescheinigung ausgestellt.
3. Personalausweis

gez. Tanja Rönck                                     gez. Dr. Martin Vogel
Bürgermeisterin Gemeinde Malente        Ltd. Arzt Orthopädie

Pressemitteilung Gemeinde Malente und Mühlenbergklinik - Impfmöglichkeit

  

]]>
Terminvergaben und Leistungen des Bürgerbüros Malente Wed, 07 Jul 2021 11:54:00 +0200 https://www.malente.de/news/aid/1797 https://www.malente.de/news/aid/1797  

Bürgermeisterin Rönck weist darauf hin, dass es aktuell zu einer erhöhten Nachfrage nach Pass- und Ausweis-Dokumenten wegen Wegfall der Reisebeschränkungen kommt.

Termine zur Beantragung können weiterhin über das bestehende Online-Portal auf der Internetseite www.malente.de oder unter der Rufnummer 04523 9920-60 gebucht werden.

Es wird um Verständnis und Geduld dafür gebeten, das eine Anmeldung dringender Anliegen nur morgens zwischen 08.00 und 08.30 Uhr erfolgen und im Rahmen begrenzter Möglichkeiten bearbeitet werden kann.

Urlaubswillige werden gebeten, ihre Ausweisdokumente rechtzeitig vor Antritt ihrer Reise auf Vollständigkeit und Gültigkeit hin zu überprüfen.

gez. Tanja Rönck
(Bürgermeisterin)

]]>
Neustart des Gymnastik-Angebots für Seniorinnen und Senioren ab dem 11.08.2021 Wed, 07 Jul 2021 11:51:00 +0200 https://www.malente.de/news/aid/1796 https://www.malente.de/news/aid/1796  

Bürgermeisterin Rönck teilt mit, dass das Angebot zur vergünstigten Teilnahme an der Senioren-Gymnastik ab Mittwoch, dem 11.08.2021 wieder genutzt werden kann.

Der Übungsleiter, Herr Günther Velten, hat dazu die Sporthalle in der Ringstraße in der Zeit von 09.30 – 10.15 Uhr und von 10.15 – 11.00 Uhr für zwei Gruppen reservieren können. Den Gruppen werden getrennte Umkleide-Kabinen zugewiesen. Er freut sich über eine rege Teilnahme. Gemäß den aktuellen Bestimmungen können ohne Testung je Gruppe maximal 25 Personen am Sport teilnehmen.

gez. Tanja Rönck
(Bürgermeisterin)

]]>
Maskenpflicht auf dem Wochenmarkt entfällt Mon, 28 Jun 2021 11:09:32 +0200 https://www.malente.de/news/aid/1791 https://www.malente.de/news/aid/1791
Die Gemeinde Malente informiert, dass aufgrund der Ersatzverkündung (§ 60 Abs. 3 Satz 1 LVwG) der Landesverordnung zur Bekämpfung des Coronavirus SARS-CoV-2 (in Kraft ab 28. Juni 2021) die Pflicht zum Tragen einer Mund-Nasenbedeckung auf Wochenmärkten entfällt.
Selbstverständlich ist jeder weiterhin angehalten den Abstand zu wahren und die Hygienregeln einzuhalten.

gez. Tanja Rönck
Bürgermeisterin

]]>
Ehrenamt für einen Tag: Wahlhelfer*innen Wed, 23 Jun 2021 13:02:00 +0200 https://www.malente.de/news/aid/1790 https://www.malente.de/news/aid/1790  

Am 26. September findet die Bundestagswahl 2021 statt. In den 16 Malenter Wahlbezirken werden rund 150 Personen für die Wahlvorstände benötigt.

Es gibt bereits Freiwillige, die das Ehrenamt dankenswerterweise für einen Tag zu jeder Wahl ausüben. Nicht alle möchten aber zu jeder Wahl berufen werden oder haben zu einzelnen Wahlterminen Zeit. Daher ist es wichtig, dass sich weitere Malenter*innen zur Verfügung stellen.

Was muss ich am Wahlsonntag tun?

Aufgabe der Wahlhelfer*innen ist es im Wesentlichen,
• die Wahlberechtigung zu prüfen,
• die Stimmabgabevermerke im Wählerverzeichnis anzubringen,
• die Stimmzettel auszugeben,
• die Wahlkabinen und Wahlurnen zu beaufsichtigen,
• den gesamten Wahlvorgang vor Störungen und Beeinflussungen zu schützen
• und schließlich ab 18:00 Uhr die Stimmzettel auszuzählen.

Besondere Vorkenntnisse sind nicht erforderlich, für die Vorsitzenden bieten wir in der Woche vor dem Wahltag Schulungen an.

Natürlich erhalten Sie für Ihr Engagement ein kleines finanzielles "Dankeschön". Die Höhe der Aufwandsentschädigung beträgt 40,00 Euro.

Für alle Bürgerinnen und Bürger deren Interesse geweckt wurde, steht Frau Gradert als Ansprechpartnerin im Rathaus zu Ihrer Verfügung.
04523 9920-19
uta.gradert@gemeinde-malente.landsh.de


gez.Tanja Rönck
Bürgermeisterin

]]>
Verlängerung der Gültigkeit der Seniorenpässe bis zum 30.06.2022 Mon, 21 Jun 2021 09:39:00 +0200 https://www.malente.de/news/aid/1789 https://www.malente.de/news/aid/1789  

Bürgermeisterin Rönck teilt mit, dass die im Jahr 2020 verkauften Seniorenpässe weiterhin ihre Gültigkeit bis zum 30.06.2022 beibehalten werden.

Sämtliche Wert-Bons der seit 01.07.2020 gültigen Pässe können daher bis zum oben genannten Termin, ohne Einschränkung, zur vergünstigten Inanspruchnahme der angebote-nen Leistungen (Schwimmen, Gymnastik usw.) vorgelegt werden.

Es besteht auch weiterhin die Möglichkeit, während der Öffnungszeiten im Bürgerbüro des Rathauses der Gemeinde Malente, Bahnhofstr. 31, 23714 Bad Malente-Gremsmühlen, Seniorenpässe zu erwerben.

Antragsberechtigt sind folgende Personen, die in der Gemeinde Malente mit Hauptwohnsitz gemeldet sein müssen:

1. Alle Personen ab 60 Jahre (Stichtag für die Antragstellung ist der jeweilige Geburtstag),

2. Alle Personen ohne Begrenzung des Alters mit einem Grad der Behinderung von
mindestens 50 (Vorlage des Schwerbehindertenausweises ist erforderlich) und

3. Bezieherinnen und Bezieher von Grundsicherung nach dem SGB II oder Bezieher
von Grundsicherung im Alter und bei Erwerbsminderung nach dem SGB XII
(Vorlage des aktuellen Leistungsbescheides ist erforderlich).

Die Schutzgebühr je Pass beträgt 10,00 Euro. Die Antragsberechtigten haben nur Anspruch auf einen Seniorenpass.

gez. Tanja Rönck
Bürgermeisterin

]]>
Vollsperrung der Bahnübergänge in der Gemeinde Malente wegen Instandsetzugsarbeiten/ Gleisbauarbeiten Wed, 16 Jun 2021 09:58:00 +0200 https://www.malente.de/news/aid/1788 https://www.malente.de/news/aid/1788  

Bürgermeisterin Rönck teilt mit, dass in der Zeit vom 06.07.2021, 7:00 Uhr, bis 12.07.2021, 22:00 Uhr, sämtliche Bahnübergänge in der Gemeinde Malente für den Fahrzeugverkehr gesperrt werden zur Durchführung von Instandsetzungsarbeiten/Gleisbauarbeiten.
Aufgrund des Ablaufes der Arbeiten, für die ein Spezial-Bauzug eingesetzt wird, müssen die Bahnübergänge zeitgleich gesperrt werden.
Von der Vollsperrung sind in Bad Malente-Gr. die Bahnübergänge Prinzenholz in der Eutiner Str. (L228) und Kattensteg (gemeinsamer Geh- und Radweg) betroffen.
Des Weiteren sind der Bahnübergang in Timmdorf, Dorfstr. (K2), und der Bahnübergang Grellenkamp von der Vollsperrung betroffen.
Alle Bahnübergänge werden für den Fahrzeugverkehr gesperrt, Fußgänger können passieren. Radfahrer müssen absteigen und die Bahnübergänge schiebend passieren.
Der Bahnübergang Kattensteg (gemeinsamer Geh- und Radweg) bleibt für Fußgänger und schiebende Radfahrer ebenfalls passierbar.
Eine Umleitung für den Fahrzeugverkehr wird ausgeschildert.
Der Bahnübergang in der Hindenburgallee (L56) bleibt frei befahrbar und dient als Umleitungsstrecke.

Aufgrund der Sperrung des Bahnübergangs in Timmdorf ist es in der Zeit vom 06.07.2021, 7:00 Uhr, bis 12.07.2021, 22:00 Uhr, nicht mehr möglich, dass Fahrzeuge über 3 Tonnen Gesamtmasse den Ortskern des Dorfes anfahren können, da die Holzbrücke im Timmdorfer Weg (zwischen Timmdorf und Niederkleveez) nur eine Traglast von 3 Tonnen hat.
Bitte stellen Sie sich auf die eingeschränkte Anfahrbarkeit des Ortskerns von Timmdorf ein.
Der Brandschutz in Timmdorf und die Anfahrbarkeit des Ortskerns für Rettungsfahrzeuge (Krankenwagen) werden sichergestellt.
Der öffentliche Nahverkehr kann in Timmdorf die beiden Bushaltestellen „Sandkoppel“ und „Trentseeweg“ in der Zeit vom 06.07.2021 bis 09.07.2021 nicht anfahren. Die Bushaltestellen werden für diesen Zeitraum verlegt zur Bushaltestelle „Timmdorf Abzweig nach Grebin“. Da ein großer Linienbus im Bereich „Abzweig nach Grebin“ nicht wenden kann, finden in der Zeit vom 06.07.2021 bis 09.07.2021 nur die im Fahrplan enthaltenen „Kleinbusfahrten“ bis zur Haltestelle „Timmdorf Abzweig nach Grebin“ statt. Alternativ besteht zusätzlich die Möglichkeit der Nutzung des „Anrufbusses“ (ALFA Anruflinienfahrten). Weitere Informationen erhalten Sie an den aufgehobenen Haltestellen oder auf der Internetseite des Verkehrsbetriebs Autokraft GmbH.
Ab dem 10.07.2021 können die Bushaltestellen „Sandkoppel“ und „Trentseeweg“ wieder angefahren werden aufgrund einer dann möglichen Notüberwegung über den Bahnübergang.
Die Müllabfuhr in Timmdorf am 12.07.2021 wird ebenfalls über die Notüberwegung über den Bahnübergang sichergestellt und findet normal statt.
Für den allgemeinen Verkehr bleibt jedoch der Bahnübergang in Timmdorf bis einschließlich 12.07.2021 gesperrt.

Der Bahnübergang Grellenkamp muss über die Westtangente (L174)/Eutin umfahren werden. Ich weise jedoch darauf hin, dass der Verbindungsweg über Grellenkamp und Nathenkuhl nur für Anlieger frei gegeben ist.

Ich möchte alle Verkehrsteilnehmer/innen bitten, sich auf die Sperrmaßnahmen einzustellen und für den Weg zur Arbeit entsprechend mehr Zeit einzuplanen.
Auch die Einwohner/innen von Timmdorf möchte ich wegen der eingeschränkten Anfahrbarkeit des Ortskerns von Timmdorf um Verständnis bitten.

gez. Tanja Rönck
Bürgermeisterin

]]>
Maskenpflicht ist aufgehoben Mon, 14 Jun 2021 15:25:00 +0200 https://www.malente.de/news/aid/1787 https://www.malente.de/news/aid/1787  

Die Gemeinde Malente teilt mit, dass zum 14.06.2021 die Maskenpflicht für den Bereich der Bahnhofstr., der Hindenburgallee und an der Dieckseepromenade aufgehoben ist. Im Rahmen des Wochenmarktes besteht auf dem Lenter Platz weiterhin die Maskenpflicht.
Die Hygiene- und Abstandsregeln sind weiterhin einzuhalten.

gez.Tanja Rönck
Bürgermeisterin

]]>
Die Gemeinde Malente unterstützt die diesjährigen Ferien-Pass-Aktionen des Deutschen Kinderschutzbundes Fri, 11 Jun 2021 11:40:00 +0200 https://www.malente.de/news/aid/1785 https://www.malente.de/news/aid/1785
Bürgermeisterin Rönck teilt mit, dass der Deutsche Kinderschutzbund-OH e. V. in diesem Jahr wieder eine Vielzahl von Freizeit-Angeboten im Rahmen seines Ferienpasses zusammengestellt hat. Der Ferienpass ist ab dem 10.06.2021 gegen Zahlung einer Schutzgebühr i. H. v. 1,00 EUR beim Jugend- und Kulturzentrum Malente in der Neversfelder Straße 10, bei der Lotto-Annahmestelle Suhr, Bahnhofstraße 56 und beim Malenter Tou-rismus-Service in der Bahnhofstraße 3, erhältlich.

Es werden unter anderem Aktivitäten in den Bereichen Musik, Selbstverteidigung, Segeln, Basteln, Fotografie und Fußball angeboten.

Zur weiteren Einsichtnahme in den Angebotskatalog ist ein entsprechender Link dazu auf der Internetseite der Gemeinde Malente geschaltet.

gez. Tanja Rönck
Bürgermeisterin

Übersicht des Ferienpasses 2021

]]>
Neuer Mannschaftstransportwagen (MTW) für die Freiwillige Feuerwehr Sieversdorf Wed, 12 May 2021 17:08:00 +0200 https://www.malente.de/news/aid/1778 https://www.malente.de/news/aid/1778  

Große Freude bei der Freiwilligen Feuerwehr Sieversdorf.
Am 10.05.2021 wurde erstmalig ein neuer Mannschaftstransportwagen, Corona bedingt in kleiner Runde, von Bürgermeisterin Tanja Rönck offiziell an die Freiwillige Feuerwehr Sieversdorf übergeben.
Der MTW wird überwiegend dazu genutzt, um zusätzlich zu dem vorhandenen Löschfahrzeug, Kameradinnen und Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr an die Einsatzstelle zu bringen.


gez.
Tanja Rönck
Bürgermeisterin

]]>
Alkoholverbot im Kurpark und auf dem Lenter Platz Mon, 10 May 2021 09:41:00 +0200 https://www.malente.de/news/aid/1777 https://www.malente.de/news/aid/1777
Die Gemeinde Malente teilt mit, dass aufgrund der Allgemeinverfügung zur MNB-Pflicht und zum Ausschank und Verzehr von alkoholischen Getränken für den Zeitraum vom 12.05.2021 um 22:00 bis zum 14.05.2021 06:00 im Bereich des Kurparks und auf dem Lenter Platz ein Alkoholverbot gilt.

gez. Tanja Rönck
Bürgermeisterin

]]>
Ausgabe der Schlüsselanhänger zur Nutzung der Luca-App startet am 10.05.2021 Thu, 06 May 2021 15:54:00 +0200 https://www.malente.de/news/aid/1776 https://www.malente.de/news/aid/1776
Kostenfreie Ausgabe von Schlüsselanhängern zur Nutzung der Luca-App an die Einwohnerinnen und Einwohner der Gemeinde Malente


Um für alle das höchst mögliche Maß an Sicherheit bei den bisher erfolgten sowie den kommenden Öffnungsschritten zu gewährleisten, und eine schnelle und lückenlose Kontaktnachverfolgung sicherzustellen, sind die Gesundheitsämter in Schleswig-Holstein an die Luca App angebunden.

Die Luca-App kann überall eingesetzt werden und ermöglicht eine schnelle Nachverfolgung von Infektionsketten.

Einwohnerinnen und Einwohner der Gemeinde Malente, die nicht im Besitz eines Smartphones oder Tablets sind, können, ab Montag, 10.05.2021, einen analogen Schlüsselanhänger mit QR-Code kostenfrei bei der Gemeinde Malente erhalten.

Die Ausgabe der Schlüsselanhänger erfolgt bis zum 31.05.2021 gegen Vorlage des Personalausweises (bei Minderjährigen mit Anwesenheit eines Sorgeberechtigten):

            Montag UND Freitag (ausgenommen sind Feiertage)
            jeweils 10.00 Uhr bis 13.00 Uhr und 15.00 Uhr bis 17.00 Uhr
            ohne Termin
            Haus des Gastes, Bahnhofstraße 4, 23714 Bad Malente-Gremsmühlen

Die geltenden Hygiene- und Abstandsregeln sind zu beachten.

gez. Tanja Rönck
Bürgermeisterin

Weitere Informationen zur Luca-App erhalten Sie hier

]]>
Durchführung von Modellprojekten im Bereich "Tourismus" Fri, 09 Apr 2021 11:07:00 +0200 https://www.malente.de/news/aid/1771 https://www.malente.de/news/aid/1771
Sehr geehrte Damen und Herren,

gemäß Ziffer 6 des Beschlusses der Ministerpräsidenten-Konferenz vom 22.03.2021 können die Länder im Rahmen von zeitlich befristeten Modellprojekten in ausgewählten Regionen, mit strengen Schutzmaßnahmen und einem Testkonzept, einzelne Bereiche des öffentlichen Lebens öffnen, um die Umsetzbarkeit von Öffnungsschritten unter Nutzung eines konsequenten Testregimes zu untersuchen. Das Land Schleswig-Holstein hat das Bewerbungsverfahren eröffnet.

Um es vorweg zu nehmen: Die Gemeinde Malente wird keinen eigenen Antrag als Modellkommune einreichen.

Warum nicht?
Grundsätzlich gibt es aus Sicht von Hoteliers und Vermietern sowie der Gastronomie Interesse, eine solche Modellregion zu beantragen.
Aktuell scheint (konträr zu den Vorgaben zur Bewerbung als Modellregion) aber offen, wer schlussendlich davon partizipiert. Hier sei exemplarisch auf einen Artikel vom 30.03.2021 in den LN verwiesen, im welchem z.B. das RKI nur noch von „Außengastronomie und Familien in einer Ferienwohnung“ spricht. Nur diesen Bereich nannte im gleichen Artikel auch R. Stegner. Damit wäre es ein nur sehr eingeschränkter Kreis, der hiervon profitieren würde.
Zudem ist bereits, auch ohne die Aufwendungen als Modellregionen, in der Presse bekannt gegeben worden, dass die Außen-Gastronomie ab Montag, 12.04.2021, wieder öffnen darf.

Ebenfalls negativ fiel die Betrachtung für ein Worst Case – Szenario aus: Was, wenn der sprichwörtliche „Schuss nach hinten losgeht“? Entweder, die Gemeinde wird durch die Bekanntgabe quasi „überrollt“ und kommt mit dem Testen usw. nicht hinterher, oder die Gemeinde wird durch diese Öffnung und die damit leider auch verbundene Uneinsichtigkeit und Unvernunft einiger Leute zu einem „Hotspot“.
Zudem ist die Zeit zur Schaffung der notwendigen Test-Infrastruktur und Test–Kapazitäten zu knapp:

  • Test bei Anreise / Kontrolle von aktuellen Testergebnissen, zusätzlich muss

  • innerhalb von einer kurzen Zeitspanne nach der Anreise (den Zeitraum legt das Gesundheitsamt fest) allen Gästen ein weiterer Test angeboten werden (bei Selbsttestungen muss dieser begleitet werden), und

  • beim Wunsch zum Besuch eines gastronomischen Angebotes bedarf es wiederum einer Testbescheinigung (nicht älter als 24 h), Gleiches gilt auch für weitere Einrichtungen und für das Personal mit „Gästekontakt“

Letztendlich wäre die Gemeinde im nahen Umfeld wohl auch die einzige „Modellkommune“. Die Kreise Plön und Ostholstein haben entschieden, selbst keine eigenen Anträge für die Kreisgebiete zu stellen. Die Stadt Plön wird keinen eigenen Antrag stellen. Auch die Stadt Eutin sieht dies unter den v.g. Aspekten sehr kritisch. Daher wird auch die TZHS als Region keinen diesbezüglichen Antrag stellen.
Die Kosten für diesen Aufwand und die damit verbundenen Risiken lasen nur den Schluss zu, sich den Einschätzungen vieler Kommunen in unserem Bereich anzuschließen und von einer Beantragung (welche auch nur auf 4 Wochen begrenzt ist) abzusehen – so bedauerlich dies für unsere touristischen Betriebe auch ist.

gez. Tanja Rönck
Bürgermeisterin

]]>
Verlängerung der teilweisen Sperrung des Schwonauer Weges aufgrund der Krötenwanderung Wed, 07 Apr 2021 12:50:00 +0200 https://www.malente.de/news/aid/1769 https://www.malente.de/news/aid/1769 Aus Anlass der diesjährigen Krötenwanderung wird der Schwonauer Weg in der Gemeinde Malente zwischen Krummsee und Benz teilweise für den Kraftfahrzeugverkehr gesperrt.
Aufgrund der andauernden wechselhaften und überwiegenden kalten Wetterlage muss die Sperrung für die Krötenwanderung verlängert werden.
                                                                             
Die Verlängerung der Sperrung erfolgt ab Montag, den 12.04.2021, für weitere zwei Wochen jeweils von 16.30 Uhr und 07.00 Uhr zwischen „Schwonauer Kate“ und „Hofeinfahrt Soltau“.

Entsprechende Umleitungen sind ausgeschildert.

Aufgrund der Krötenwanderung sollte der Bereich „Viehdamm“ zwischen Benz und der L178 umfahren werden.

Wir bitten alle Betroffenen sich auf die mit der Vollsperrung verbundenen Verkehrsbehinderungen einzustellen. Vielen Dank für Ihr Verständnis.

gez. Rönck
(Tanja Rönck)
Bürgermeisterin

]]>
Vollsperrung der Brücke auf der K2 zwischen Timmdorf und Niederkleveez wegen Bauarbeiten Thu, 01 Apr 2021 15:41:08 +0200 https://www.malente.de/news/aid/1768 https://www.malente.de/news/aid/1768  

Bürgermeisterin Rönck teilt mit, dass es in Höhe der Brücke zwischen Timmdorf und Niederkleveez in der Zeit vom 12.04.2021 bis 17.04.2021 zu einer Vollsperrung der K 2 kommt.
Grund für die Vollsperrung sind Arbeiten im Bereich der Brücke. Die alten Holzgeländer auf Timmdorfer Seite vor der Brücke werden durch Schutzplanken ausgetauscht.
Die Vollsperrung bleibt nachts bestehen.

Eine Umleitung ist ausgeschildert und führt von Timmdorf aus über Bad Malente-Gremsmühlen, Kreuzfeld, Oberkleevez und Niederkleveez sowie in umgekehrte Richtung.

Fußgänger können den Baustellenbereich passieren. Radfahrer werden durch eine entsprechende Hinweisbeschilderung aufgefordert, abzusteigen.
Aufgrund der Enge des Baustellenbereiches ist dieser vorsichtig zu passieren.

Ich möchte alle Verkehrsteilnehmer/innen bitten, sich auf die Sperrmaßnahmen einzustellen und für den Weg zur Arbeit entsprechend mehr Zeit einzuplanen.

gez. Rönck
(Tanja Rönck)
Bürgermeisterin

]]>
MARKANTer Umbau in Malente Thu, 25 Mar 2021 00:00:00 +0100 https://www.malente.de/news/aid/1766 https://www.malente.de/news/aid/1766



MARKANTer Umbau in Malente

Malente, 25. März 2021

Nach Ostern geht es los: Der Markant-Markt in der Bahnhofstraße samt Stellplatzanlage wird erweitert. Es entstehen über 30 zusätzliche Stellplätze. Die Verkaufsfläche wird um 400 Quadratmeter auf knapp 1.300 Quadratmeter vergrößert. Das Unternehmen investiert ca. 1,4 Millionen Euro.
Ende März werden die Bauzäune aufgestellt, nach Ostern starten auf der Wiese südlich des Lenter Platzes die Tiefbauarbeiten für den Anbau. „Wir freuen uns, dass wir jetzt loslegen können!“, sagt Markant-Geschäftsführer Frank Hachmann. „Mit dem zukunftsfähigen Konzept stärken wir die örtliche Nahversorgung. Und die zusätzlichen Stellplätze bringen vor allem an den Wochenenden und während des Wochenmarktes noch mehr Komfort.“

Gemeinde und Markant planten Hand in Hand
Die Gespräche mit der Gemeinde gestalteten sich vertrauensvoll. „Mit dem modernen Markant-Markt im Zentrum unserer Gemeinde werden wir die Versorgung unserer Bevölkerung langfristig sichern können“, sagt Bürgermeisterin Tanja Rönck. „Ich freue mich, dass nun die Bauarbeiten starten und die Planungen, Abstimmungen und Gespräche damit für die Einwohnerinnen und Einwohner der Gemeinde sichtbar werden.“

Hochbau ab Ende Mai
Voraussichtlich Ende Mai wird der Hochbau für die Erweiterungsfläche starten, im Herbst die Vergrößerung der Stellplatzanlage und der Ausbau der Verkaufsfläche. Damit gehen auch Umbauarbeiten im bestehenden Markant-Markt einher. Die Obst- und Gemüseabteilung sowie der Bereich für Molkereiprodukte werden vergrößert und neu gestaltet. Die Bedientresen für Fleisch und Käse werden erweitert. Neu hinzu kommt eine „heiße Theke“ mit herzhaften Gerichten und einem wechselnden Mittagstisch. Der Markt erhält zudem eine neue, energiesparende Ausstattung. Die Kühlmöbel werden mit Glastüren ausgestattet, die Beleuchtung auf LED umgestellt.

Kaum Einschränkungen für die Kunden
Der Lenter Platz wird durch die Bauarbeiten nicht beeinträchtigt. „Der Wochenmarkt wird weiterhin wie gewohnt donnerstags vor Markant stattfinden“, bekräftigt Tanja Rönck und geht damit direkt auf diverse Anfragen von Bürgerinnen und Bürgern ein. „Auch im Markant-Markt bekommen unsere Kunden vorerst kaum etwas von den Arbeiten mit“, ergänzt Frank Hachmann. „Sie dürfen sich aber schon jetzt auf noch mehr Frische, neue Sortimente, eine großzügigere Gestaltung und eine tolle Einkaufsatmosphäre freuen!“

Bäcker Steiskal modernisiert seine Filiale
Im Zuge der Bauarbeiten wird auch die Bäckerei Steiskal ihre Filiale im Eingangsbereich des Markant-Marktes modernisieren. Der Tresen soll erneuert und der Cafébereich mit Sitzplätzen drinnen und draußen vergrößert werden. „Ein klein wenig mehr Aufenthaltsqualität wird all diejenigen besonders freuen, welche bei schönem Wetter bisher keinen Platz draußen fanden“, freut sich auch Tanja Rönck.

Das Unternehmen
Die Firma Fritz Feldmann gehört zur Bartels-Langness-Unternehmensgruppe mit Sitz in Kiel und betreibt über 30 Markant-Supermärkte in Mecklenburg-Vorpommern, Schleswig-Holstein und Hamburg.

Ansprechpartnerin
Solveig Hannemann
Tel.: 0431 1696-4059; E-Mail: presse@bela.deAlte Weide 4 – 10, 24116 Kiel
www.markant-online.de

]]>
Online-Terminvereinbarung für das Bürgerbüro startet am 22.03.2021 Fri, 19 Mar 2021 11:22:00 +0100 https://www.malente.de/news/aid/1764 https://www.malente.de/news/aid/1764  

Bürgermeisterin Rönck teilt mit, dass die Vereinbarung von Terminen, zur Inanspruchnahme von Dienstleistungen des Bürgerbüros, ab 22.03.2021 online möglich ist.
Ein entsprechender Link ist auf der Internetseite der Gemeinde Malente geschaltet.

Die Gemeinde Malente erweitert mit der Online-Terminvereinbarung im Bereich Bürgerbüro ihren digitalen Service für die BürgerInnen.

Das Konzept der Online-Terminvereinbarung ist im Zuge der COVID-19 Pandemie entstanden.
Die BürgerInnen erhalten zusätzlich zur Terminbestätigung eine Aufstellung der benötigten Unterlagen und Formulare sowie die Kosten. So können die entsprechenden Leistungen schneller bearbeitet werden, was eine höhere Qualität und verkürzte Wartezeiten für die BürgerInnen bedeutet.

Ab 22.03.2021 haben die BürgerInnen der Gemeinde Malente somit folgende Möglichkeiten zur kontaktlosen Vereinbarung von Terminen für das Bürgerbüro:

Telefonisch: 04523 9920-60
Online: www.malente.de

gez.
Tanja Rönck
Bürgermeisterin

 

Auswahl der gewünschten Dientsleistung

Auswahl der gewünschten Diensteistung

Informationen am Beispiel der Dienstleistung "Personalausweis"

]]>

Notice: Undefined index: domainAlias in /var/www/clients/client7/web18/web/application/modules/newman/mapper/ArticleMapper.php on line 225