Malente RSS Malente RSS Sat, 24 Feb 2018 11:01:23 +0100 Zend_Feed_Writer 1.12.3 (http://framework.zend.com) https://www.malente.de/news Pressemitteilung Nr. 8/2018 Thu, 22 Feb 2018 08:53:00 +0100 https://www.malente.de/news/aid/1284 https://www.malente.de/news/aid/1284  

Im ersten Halbjahr 2018 werden bundesweit die Schöffen und Jugendschöffen für die Amtszeit von 2019 bis 2023 gewählt. Gesucht werden in der Gemeinde Malente insgesamt 15 Frauen und Männer, die am Amtsgericht Eutin und Landgericht Lübeck als Vertreter des Volkes an der Rechtsprechung in Strafsachen teilnehmen. Die Gemeindevertretung der Gemeinde Malente und der Jugendhilfeausschuss des Kreises Ostholstein schlagen doppelt so viele Kandidaten vor, wie an Schöffen bzw. Jugendschöffen benötigt werden. Aus diesen Vorschlägen wählt der Schöffenwahlausschuss beim Amtsgericht in der zweiten Jahreshälfte 2018 die Haupt- und Hilfsschöffen.

Gesucht werden Bewerberinnen und Bewerber, die in der Gemeinde wohnen und am 1.1.2019 mindestens 25 und höchstens 69 Jahre alt sein werden. Wählbar sind deutsche Staatsangehörige, die die deutsche Sprache ausreichend beherrschen. Wer zu einer Freiheitsstrafe von mehr als sechs Monaten verurteilt wurde oder gegen wen ein Ermittlungsverfahren wegen einer schweren Straftat schwebt, die zum Verlust der Übernahme von Ehrenämtern führen kann, ist von der Wahl ausgeschlossen. Auch hauptamtlich in oder für die Justiz Tätige (Richter, Rechtsanwälte, Polizeivollzugsbeamte, Bewährungshelfer, Strafvollzugsbedienstete usw.) und Religionsdiener sollen nicht zu Schöffen gewählt werden.

Schöffen sollten über soziale Kompetenz verfügen, d. h. das Handeln eines Menschen in seinem sozialen Umfeld beurteilen können. Von ihnen werden Lebenserfahrung und Menschenkenntnis erwartet. Die ehrenamtlichen Richter müssen Beweise würdigen, d. h. die Wahrscheinlichkeit, dass sich ein bestimmtes Geschehen wie in der Anklage behauptet ereignet hat oder nicht, aus den vorgelegten Zeugenaussagen, Gutachten oder Urkunden ableiten können. Die Lebenserfahrung, die ein Schöffe mitbringen muss, kann aus beruflicher Erfahrung und/oder gesellschaftlichem Engagement resultieren. Dabei steht nicht der berufliche Erfolg im Mittelpunkt, sondern die Erfahrung, die im Umgang mit Menschen erworben wurde. Schöffen in Jugendstrafsachen sollen in der Jugenderziehung über besondere Erfahrung verfügen.

Interessenten bewerben sich für das Schöffenamt in allgemeinen Strafsachen (gegen Erwachsene) oder für das Amt eines Jugendschöffen bis zum 29.03.2018 bei der Gemeinde Malente. Ansprechpartnerin ist Frau Schröder, Tel.: 04523/9920-33.

Ein Bewerbungsformular kann von der Internetseite der Gemeinde Malente heruntergeladen werden unter https://www.malente.de/de/formulare-broschueren 

 

gez. Rönck
 Bürgermeisterin
]]>
Pressemitteilung Nr. 7/2018 Mon, 05 Feb 2018 12:37:00 +0100 https://www.malente.de/news/aid/1274 https://www.malente.de/news/aid/1274  

Am 06. Mai 2018 sind die Bürgerinnen und Bürger der Gemeinde Malente aufgerufen die Vertretungen für den Ostholsteiner Kreistag und die Malenter Gemeindevertretung zu wählen.

Damit diese Wahl erfolgreich durchgeführt werden kann, werden wieder freiwillige Wahlberechtigte gesucht, die als Wahlhelferinnen und Wahlhelfer in Bad Malente-Gremsmühlen zur Verfügung stehen. Zur Eröffnung der Wahlhandlung müssen alle am Wahlsonntag um 07.30 Uhr im Wahllokal sein. Sie sind dann nach Absprache am Vormittag oder Nachmittag im Einsatz. Zum Auszählen der Stimmen müssen alle Mitglieder des Wahlvorstandes um 18.00 Uhr wieder im Wahllokal sein. Für diese ehrenamtliche Wahltätigkeit wird ein Erfrischungsgeld in Höhe von 26,00 Euro gezahlt.

Melden Sie sich bitte im Malenter Rathaus bei Frau Hoffmann, Tel.: 04523 9920-21, per E-Mail: ak.hoffmann@gemeinde-malente.landsh.de oder persönlich in Zimmer 20, 1. OG Rathaus.  

 

gez. W. Kienle
Stellv. Gemeindewahlleiter
]]>
Pressemitteilung Nr. 6/2018 Tue, 23 Jan 2018 16:08:00 +0100 https://www.malente.de/news/aid/1268 https://www.malente.de/news/aid/1268  

In der Zeit von Dienstag, den 30.01.2018, bis einschließlich Mittwoch, den 31.01.2018, wird die Waldstraße in Höhe Hausnummer 4 wegen Baumfällarbeiten voll gesperrt (auch für Fußgänger).

Die Buslinien der Verkehrsbetriebe Rohde, die durch den Ort Krummsee fahren, sind von den Baumaßnahmen ebenfalls betroffen. Die Bushaltestellen Bruhnskoppeler Weg, Fasanenweg und Hermann-Möller-Weg werden in dieser Zeit nicht angefahren. Nutzer dieser Buslinien werden gebeten, die Bushaltestellen „Altenbuchen (bei Buchwald)", „Holsteinische Schweiz", „Hängebargshorst" in der Rövkampallee aufzusuchen. Bitte beachten Sie ebenfalls den Aushang der Verkehrsbetriebe.

Damit verbunden ist die Einrichtung eines Halteverbotes in der Straße Am Hünengrab in 23714 Bad Malente-Gremsmühlen, die als Wendemöglichkeit für den Bus dient.

Wir bitten alle Betroffenen, sich auf die mit der Vollsperrung verbundenen Verkehrsbehinderungen einzustellen. Vielen Dank für Ihr Verständnis.

 

Tanja Rönck
Bürgermeisterin
]]>
Pressemitteilung Nr. 5/2018 Tue, 23 Jan 2018 15:59:40 +0100 https://www.malente.de/news/aid/1267 https://www.malente.de/news/aid/1267  

Durch Rohrleitungsarbeiten im Zeitraum vom 25.01.2018 bis 23.02.2018 kommt es zum Teil zu Vollsperrungen des Gehweges im Bereich der Neversfelder Straße ab Höhe Schule an den Auewiesen bis zur Grundschule in der Marktstraße. Dort, wo Gehwegvollsperrungen erfolgen, wird ein Fußgängernotweg ausgewiesen.

Zusätzlich wird kurzzeitig eine halbseitige Sperrung der Neversfelder Straße notwendig.

Vor der Grundschule Malente werden zeitweise einige öffentliche Parkplätze nicht zur Verfügung stehen. Die Eltern werden gebeten, in dieser Zeit möglichst Fahrgemeinschaften zu bilden.

Alle Betroffenen werden gebeten, sich auf die mit den Arbeiten verbundenen Verkehrsbehinderungen einzustellen. Vielen Dank für Ihr Verständnis.

 

Tanja Rönck
Bürgermeisterin

 

 

 

 

]]>
Pressemitteilung Nr. 4/2018 Thu, 18 Jan 2018 12:36:28 +0100 https://www.malente.de/news/aid/1265 https://www.malente.de/news/aid/1265  

Am 01.01.2018 feierte der Gemeindebeschäftigte Herr Sönke Gutsche sein 25-jähriges Arbeitsjubiläum. 

Der gelernte Kaufmann begann am 01.01.1993 seine Tätigkeit als Arbeiter auf dem Gemeindeklärwerk. Am 01.07.1994 wechselte er zum Bauhof, wo er als Kraftfahrer bis zum 30.04.2014 überwiegend mit Arbeiten im Bereich der Straßenunterhaltung und des Winterdienstes betraut war. 

Ab dem 01.05.2014 fungiert Herr Gutsche neben dem Bauhofsleiter Herrn Jan-Henning Kube als dessen Stellvertreter. Das Amt hatte er bereits ab dem 17.12.2013 kommissarisch geführt. 

Besonders hervorzuheben ist auch seine langjährige Mitarbeit im Personalrat der Gemeinde Malente, dem er seit 08.05.1995 als Mitglied und ab dem Jahre 2011 sogar als 1. Vorsitzender angehört. 

Im Rückblick auf die geleistete Arbeit und das große Engagement im Personalrat, sprach Malentes Bürgermeisterin Tanja Rönck Herrn Gutsche Dank und Anerkennung aus. 

 

gez. Tanja Rönck 
Bürgermeisterin

 

 

]]>
Pressemitteilung Nr. 3/2018 Wed, 10 Jan 2018 10:05:41 +0100 https://www.malente.de/news/aid/1263 https://www.malente.de/news/aid/1263  

Die nächste Bürgersprechstunde findet statt am

25.01.2018, in der Zeit von 16.00 – 18.00 Uhr,

im Rathaus, Büro der Bürgermeisterin, 1. Stock, Zimmer 23/24.

Frau Bürgermeisterin Rönck freut sich auf eine rege Beteiligung und bittet um Verständnis, dass eine Vergabe von festen Terminen weiterhin nicht möglich ist. Bitte planen Sie eine eventuelle Wartezeit ein.

 

Tanja Rönck
(Bürgermeisterin)
]]>
Pressemitteilung Nr. 2/2018 Mon, 08 Jan 2018 13:58:39 +0100 https://www.malente.de/news/aid/1262 https://www.malente.de/news/aid/1262  

Frau Natascha Lux hat zum 01. Januar 2018 ihre Tätigkeit als Gleichstellungsbeauftragte der Gemeinde Malente aufgenommen. Sie löst damit Frau Hedy Gudegast nach langjähriger erfolgreicher Arbeit ab, die dieses Ehrenamt zum Jahresende aufgegeben hatte. 

Zur Verwirklichung des Grundrechts der Gleichberechtigung von Mann und Frau haben die Gemeinden mit eigener Verwaltung Gleichstellungsbeauftragte zu bestellen. „Gleichstellung fängt bei mir schon bei „gleichwertig" an, jeder ist es Wert, mit Respekt behandelt zu werden", führt Frau Lux aus. „Ich hoffe, dass ich von den Bürgerinnen und Bürgern angenommen werde und sie auf mich zukommen, um über Hindernisse zu sprechen, sei es im Privat- oder Berufsleben, um gemeinsam neue Wege zu finden." Dabei zeigt sich Frau Lux überzeugt, dass es für jedes Problem auch eine Lösung gibt. Schon sehr gespannt ist sie auf die kommenden Aufgaben und Herausforderungen sowie auf die Zusammenarbeit mit der Bürgermeisterin Rönck und der Verwaltung. 

Die Gleichstellungsbeauftragte ist zu ihren Sprechzeiten an jedem ersten und dritten Mittwoch im Monat von 10:00 bis 12:00 Uhr im Rathaus, Zimmer 12 (Tel.: 04523/99 20 10) erreichbar. Außerhalb dieser Zeiten können telefonisch unter der Rufnummer 0174/54 76 440 andere Termine vereinbart werden.

 

gez. Rönck
Bürgermeisterin
]]>
Pressemitteilung Nr. 1/2018 Thu, 04 Jan 2018 08:57:00 +0100 https://www.malente.de/news/aid/1261 https://www.malente.de/news/aid/1261  

Die Gemeinde Malente hat einen weiteren Kommunikationskanal eröffnet. Neben dem Versand und Empfang von herkömmlichen E-Mails ist jetzt auch die nachweisbare und vertrauliche elektronische Kommunikation über De-Mail möglich. Zudem kann sich bei einer De-Mail niemand hinter einer falschen Identität verstecken, denn nur Nutzer mit einer überprüften Identität können diese versenden und empfangen. Wenn Sie also der Gemeinde Malente eine De-Mail senden möchten, benötigen Sie selbst eine De-Mail-Adresse, die Sie bei den staatlich zugelassenen Anbietern erhalten. 

De-Mails haben folgende Sicherheitsmerkmale, die der herkömmlichen E-Mail fehlen: 

  • Die Nachrichten werden ausschließlich über verschlüsselte Kanäle übertragen und verschlüsselt abgelegt. 
  • Die Identitäten von Absender und Adressat können eindeutig nachgewiesen werden. 
  • Die Daten werden in deutschen Rechenzentren verarbeitet. 
  • De-Mail bietet eine gesetzlich abgesicherte Zustellung: Versand, Empfang und Inhalte von De-Mails können rechtswirksam nachgewiesen werden. 

Weiterführende Informationen über die De-Mail erhalten Sie unter:

https://www.cio.bund.de/Web/DE/Innovative-Vorhaben/De-Mail/de_mail_node.html

Die Gemeinde Malente hat die De-Mail-Adresse:

info@malente.de-mail.de

 

gez. Kienle
1. stellv. Bürgermeister
]]>
Pressemitteilung Nr. 58/2017 Wed, 27 Dec 2017 12:57:31 +0100 https://www.malente.de/news/aid/1258 https://www.malente.de/news/aid/1258  

Die Gemeinde Malente weist darauf hin, dass nur gebrauchsfertige pyrotechnische Gegenstände der Klasse I und II, die mit einer aufgeklebten Bedienungsanweisung versehen sind und die Angaben über Brenndauer und Zünder haben, verwendet werden dürfen. Dabei sind die Bedienungsanweisungen genau einzuhalten. Die Änderung von fertig gelieferten pyrotechnischen Gegenständen ist verboten. 

Weiterhin sollte darauf geachtet werden, dass das Abbrennen pyrotechnischer Gegenstände in unmittelbarer Nähe (mind. 200 m) von Kirchen, Krankenhäusern, Kinder- und Altersheimen sowie Reet- und Fachwerkhäusern nicht zulässig ist. Zu baulichen Anlagen sowie Hecken ist ein ausreichender Sicherheitsabstand einzuhalten, ggf. sind zusätzliche geeignete Sicherheitsvorkehrungen vorzunehmen. Außderdem sollte vor dem Abschuss auf Windstärke und Windrichtung geachtet werden und es sollte geeignetes Löschmaterial, wie z.B. Wasser, Sand, Eimer, Spaten u.ä. bereitgehalten werden.

Bei eventuellen Brand- oder Unglücksfällen bewahren Sie vor allem Ruhe und rufen umgehend Hilfe über den Notruf 112. 

 

Gez. Kienle
1.stellv. Bürgermeister
]]>
Pressemitteilung Nr. 55/2017 Wed, 27 Dec 2017 12:42:09 +0100 https://www.malente.de/news/aid/1257 https://www.malente.de/news/aid/1257  

In der Gemeinde Malente beginnt die nächste Phase des Glasfaserausbaus, die Firma TNG aus Kiel, die Breitbandsparte des Zweckverbandes Ostholstein und die Gemeinde Malente laden alle Bürgerinnen und Bürger der Gemeinde Malente, die nicht zu der ersten Ausbauphase gehörten, ein, sich über das Thema Glasfaserausbau in der Gemeinde Malente zu informieren. Ein Vertreter der Firma TNG und ein Vertreter des Zweckverbandes Ostholstein werden über den aktuellen Sachstand und die zukünftige Planung informieren.

Die Veranstaltungen finden am

Dienstag, 09.01.2018 um 19.00 Uhr in Neukirchen im Neukirchner Hof,

Donnerstag, 11.01.2018 um 19.00 Uhr in Bad Malente-Gremsmühlen im Uwe-Seeler-Fußball Park und

Dienstag, 16.01.2018 um 19.00 Uhr in Malkwitz im Dörpskrog Malkwitz

statt.

                                              

gez. Rönck
Bürgermeisterin
]]>
Pressemitteilung Nr. 57/2017 Fri, 22 Dec 2017 11:34:13 +0100 https://www.malente.de/news/aid/1256 https://www.malente.de/news/aid/1256  

Bürgermeisterin Rönck teilt mit, dass die anlässlich des bevorstehenden Ausbaus der Bismarckstraße für den Herbst 2017 vorgesehene Anliegerversammlung aus personellen Gründen in das kommende Jahr verschoben wird.

Sie bittet die betroffenen Anlieger um Verständnis. 
 
In Vertretung:
gez. Kienle
(Kienle)
1. stellv. Bürgermeister

 

]]>
Pressemitteilung Nr. 56/2017 Fri, 15 Dec 2017 12:38:37 +0100 https://www.malente.de/news/aid/1253 https://www.malente.de/news/aid/1253  

Bürgermeisterin Rönck teilt mit, dass der Seniorenpass 2018 leider nicht, wie gewohnt, ab 02.01.2018 zur Verfügung stehen kann. Derzeit liegt noch kein beschlossener und genehmigter Gemeindehaushalt für das Jahr 2018 vor, so dass die Ausgaben bis auf weiteres nicht getätigt werden dürfen. Die Verabschiedung und Genehmigung des Gemeindehaushaltes 2018 wird im 1. Quartal 2018 erwartet.

Sobald der Zeitpunkt für den Verkauf des Seniorenpasses 2018 feststeht, wird dies rechtzeitig vorher über die Presse bekannt gegeben. 

 

        Tanja Rönck
- Die Bürgermeisterin -

 

]]>
Pressemitteilung Nr. 54/2017 Thu, 14 Dec 2017 08:05:53 +0100 https://www.malente.de/news/aid/1252 https://www.malente.de/news/aid/1252  

Bürgermeisterin Rönck teilt mit, dass aufgrund der zurzeit vorherrschenden Witterungsverhältnisse effektive Unterhaltungsarbeiten an den wassergebundenen Gemeindestraßen und -wegen nur eingeschränkt durchgeführt werden können.

 Sie bittet die Bürgerinnen und Bürger um Verständnis.

  

gez. Tanja Rönck
Bürgermeisterin
]]>
Pressemitteilung Nr. 53/2017 Mon, 11 Dec 2017 11:01:43 +0100 https://www.malente.de/news/aid/1251 https://www.malente.de/news/aid/1251  

Die Hindenburgallee wird aufgrund von Instandhaltungsarbeiten an einem Schacht in Höhe der Schwentinebrücke halbseitig gesperrt. Die halbseitige Sperrung erfolgt im Zeitraum vom 19.12.2017 bis 22.12.2017 für einen Tag. Der Verkehr wird durch Ampelanlagen in der Hindenburgallee, Frahmsallee und Eutiner Straße reguliert.

 Alle Betroffenen werden gebeten, sich auf die mit der halbseitigen Sperrung verbundenen Verkehrsbehinderungen einzustellen. Vielen Dank für Ihr Verständnis.

 

Gemeinde Malente
- Die Bürgermeisterin -

 

 

]]>
Pressemitteilung Nr. 52/2017 Wed, 06 Dec 2017 13:10:36 +0100 https://www.malente.de/news/aid/1250 https://www.malente.de/news/aid/1250  

Die Janusallee wird ab dem 07.12.2017, voraussichtlich für eine Dauer von zwei Wochen, ab Höhe Hausnummer 19 voll gesperrt. Die Vollsperrung erfolgt aufgrund von Entwässerungsarbeiten. Ein Durchgang ist nur für Fußgänger möglich. Der öffentliche Parkplatz in der Janusallee wird ebenfalls für diesen Zeitraum nicht zur Verfügung stehen. Die gesamte Janusallee wird in diesem Zeitraum nur für Anlieger frei gegeben, da keine Wendemöglichkeit besteht.

 Alle Betroffenen werden gebeten, sich auf die mit der Vollsperrung verbundenen Verkehrsbehinderungen einzustellen. Vielen Dank für Ihr Verständnis.

 

Gemeinde Malente
 - Die Bürgermeisterin -

 

 

 

]]>
Pressemitteilung Nr. 51/2017 Thu, 16 Nov 2017 12:11:00 +0100 https://www.malente.de/news/aid/1241 https://www.malente.de/news/aid/1241  

Aufgrund der Termindichte zum Jahresende werden die Bürgersprechstunden für die Monate November und Dezember zusammengelegt.

Wir laden alle Bürgerinnen und Bürger der Gemeinde Malente herzlich ein, am

Donnerstag, 07.12.2017, in der Zeit von 16.00 – 18.00 Uhr,

im Rathaus, Büro der Bürgermeisterin, 1. Stock, Zimmer 23/24,

erneut die Gelegenheit zu nutzen, in Einzelgesprächen über die jeweiligen Belange zu sprechen.

Wie gehabt, bitten wir um Verständnis, dass wir aufgrund des nicht kalkulierbaren Interesses an dieser Bürgersprechstunde keine festen Termine vergeben. Planen Sie daher eine entsprechende Wartezeit ein.

gez. Tanja Rönck
(Bürgermeisterin)
]]>
Pressemitteilung Nr. 50/2017 Thu, 16 Nov 2017 10:52:34 +0100 https://www.malente.de/news/aid/1240 https://www.malente.de/news/aid/1240  

Wir möchten die Bürgerinnen und Bürger der Gemeinde Malente darauf hinweisen, dass es bezüglich der ausgefallenen Straßenbeleuchtungen in den Straßen Harringsredder, Berliner Straße, Polziner Straße, Malkwitzer Weg und Steenkamp sowie Eichkamp und Hünengrab wegen eines Kabelschadens in den Straßen und den damit verbundenen Umbauarbeiten zu Beeinträchtigungen kommen kann.

Wir werden den Fehler so schnell wie möglich beheben und bitte diesbezüglich um Ihr Verständnis.

  

gez. Tanja Rönck
Bürgermeisterin
]]>
Pressemitteilung Nr. 49/2017 Thu, 26 Oct 2017 17:00:23 +0200 https://www.malente.de/news/aid/1229 https://www.malente.de/news/aid/1229  

Die Jugendarbeit in Malente möchte sich hiermit bei der Firma Kendrion Kuhnke Automation GmbH ganz herzlich für eine Spende über 500 € bedanken.

Die ortsansässige Firma hat mit dem Geld Aktionen beim diesjährigen Ferienpass unterstützt. Unter anderem konnten hiervon Bastelmaterial, Kochzutaten, Gesellschaftsspiele und vergünstigte Eintritte finanziert werden.

  

gez. T. Rönck
Bürgermeisterin

 

]]>
Pressemitteilung Nr. 48/2017 Tue, 24 Oct 2017 17:32:36 +0200 https://www.malente.de/news/aid/1228 https://www.malente.de/news/aid/1228  

Probleme bei Hartz IV, wie zum Beispiel mit der Übernahme der Kosten für Miete oder Heizung, mit der Hilfe zum Lebensunterhalt, dem Wohngeld oder auch mit Leistungen der Krankenkassen oder Schwierigkeiten beim Kindergeld - die Bürgerbeauftragte für soziale Angelegenheiten des Landes Schleswig-Holstein, Samiah El Samadoni, hilft bei allen Fragen rund um das Sozialrecht. Darüber hinaus berät die Bürgerbeauftragte auch als Leiterin der Antidiskriminierungsstelle des Landes und als Ombudsperson in der Kinder- und Jugendhilfe im Rahmen dieser Sprechstunde. Zudem ist die Bürgerbeauftragte auch Beauftragte für die Landespolizei und damit Ansprechpartnerin für Beschwerden von Bürgerinnen und Bürgern und Eingaben von Polizeibediensteten.

Die Bürgerbeauftragte berät unabhängig und kostenlos am

Montag, 04. Dezember von 9 bis 13 Uhr

im Rathaus, Bahnhofstraße 31.

Um Wartezeiten zu vermeiden, wird um eine telefonische Anmeldung unter 0431/988-1240 gebeten. Unter dieser Telefonnummer können Interessierte auch jederzeit telefonische Beratungstermine vereinbaren (Montag bis Freitag von 9 bis 15 Uhr, Mittwoch bis 18.30 Uhr).

Die Bürgerbeauftragte Samiah El Samadoni vertritt als unabhängige Stelle die Anliegen der Bürgerinnen und Bürger gegenüber den Behörden, Dienststellen und Einrichtungen im Lande. Das spezialisierte Team im Büro der Bürgerbeauftragten bearbeitet jährlich rund 3500 Beschwerden von hilfesuchenden Bürgerinnen und Bürgern auf dem Gebiet des Sozialrechts. Dabei geht es um die Erteilung von Auskünften, eine ausführliche Beratung zu den Leistungen, die beantragt werden können, die Rechte der Bürgerinnen und Bürger und auch um die Überprüfung von behördlichen Entscheidungen. Im Konfliktfall nimmt die Bürgerbeauftragte Kontakt zur Behörde auf und kann Einsicht in den Verwaltungsvorgang nehmen. Wenn es gewünscht ist, kann auch die Kommunikation mit der Behörde unterstützt werden.   

Als Leiterin der Antidiskriminierungsstelle des Landes hilft Samiah El Samadoni auch bei Benachteiligungen im Arbeitsleben und im Zivilrechtsverkehr auf der Grundlage des Allgemeinen Gleichbehandlungsgesetzes. Auf Wunsch sucht sie das Gespräch mit diskriminierenden Arbeitgebern und Unternehmen.

Die Bürgerbeauftragte ist auch Beschwerdestelle für Kinder und Jugendliche in stationären Einrichtungen sowie Anlaufstelle für Kinder, Jugendliche und Personensorgeberechtigte bei Fragen zum SGB VIII sowie Problemen mit dem Jugendamt. Auch Fragen zu diesen Themen können im Rahmen der Sprechstunde vortragen werden.

Zum 1. Oktober 2016 hat die Bürgerbeauftragte zudem die Aufgabe als Beauftragte für die Landespolizei übernommen. In dieser Funktion können sich gleichermaßen Bürgerinnen und Bürger und Polizistinnen und Polizisten an sie wenden. Beschwerden und Eingaben können auch in dieser Sprechstunde vorgebracht werden.

 

gez. Tanja Rönck
(Bürgermeisterin)
]]>
Pressemitteilung Nr. 47/2017 Tue, 17 Oct 2017 09:13:58 +0200 https://www.malente.de/news/aid/1220 https://www.malente.de/news/aid/1220  

Die nächste Bürgersprechstunde findet statt am

Donnerstag, 26.10.2017, in der Zeit von 16.00 – 18.00 Uhr,

im Rathaus, Büro der Bürgermeisterin, 1. Stock, Zimmer 23/24.

Frau Bürgermeisterin Rönck freut sich auf eine rege Beteiligung und bittet um Verständnis, dass eine Vergabe von festen Terminen weiterhin nicht möglich ist. Bitte planen Sie eine eventuelle Wartezeit ein. 

 

Tanja Rönck
(Bürgermeisterin)
]]>