15.11.2018

"Städtebauförderung - Erstes Zentrumsforum mit 100 Gästen sehr gut besucht!"

undefined

undefinedundefined

Erstes Zentrumsforum mit 100 Gästen sehr gut besucht!

Das erste Malenter Zentrumsforum war ein Erfolg! Etwa 100 Gäste durften wir am Mittwochabend im Haus des Kurgastes begrüßen Zur Informationsveranstaltung anlässlich der Konzepterstellung für den Ortskern wurde von den Dienstleistern BIG Städtebau und EBP Sachstand und Aufgaben im Rahmen der Städtebauförderung erläutert. Die ausführliche Darstellung gab einen guten Überblick von der Erarbeitung über den Inhalt des fertigen Konzepts bis hin zur geplanten Beteiligung der Bevölkerung. Die Diskussion im

undefined

 

Plenum und später noch in Kleingruppen bot allen die Möglichkeit Fragen zu stellen oder Vorschläge einzubringen. 

Zusammenfassung der Ergebnisse

Nachfolgend finden Sie auf dieser Seite die zusammenfassende Auswertung der Beteiligung an den Landkarten, wo Entwicklungspotenziale mit den Orten verknüpft wurden und Aussagen über das Malenter Zentrum bewertet werden konnten. Als PDF können Sie sich die gezeigte Präsentation herunterladen. An der Station mit den Thesen wurden acht prägnante Aussagen zum

 undefined

Untersuchungsgebiet zur Bewertung gestellt. Die Gäste konnten in fünf Abstufungen wählen, ob sie einer Aussage „vollständig zustimmen" oder diese „vollständig ablehnen". Insgesamt konnte bei den drei Themen „Bahnhof und Bahnhofsumfeld", „Nutzungskonflikte in der Bahnhofstraße" und „Orte für Jugendliche" ganz deutlich ein Handlungsbedarf abgeleitet werden. Als entspannt wird die Situation der Parkmöglichkeiten im Zentrum bewertet und geteilte Meinungen liegen bei den vorhandenen Einkaufsmöglichkeiten und dem Kurpark vor.

Ebenfalls deutliche Hinweise auf dringenden Handlungsbedarf gab es am Plakat, wo mit grünen und roten Punkten Orte markiert werden konnten, die entweder schön sind (grün) oder Handlungspotenzial gesehen wird (roter Punkt). Ganz deutlich zeigen sich hier Schwerpunkte mit Handlungsbedarf in den vier Bereichen: Ecke Neversfelderstraße/ Bahnhofstraße, („Deutsches Haus"), Ecke obere Lindenallee / Bahnhofstraße (Brahmberg), Bahnhof und Intermar. Grüne Punkte erhielten vor allem der Bereich am neuen Rewe-Markt (ehem. Sky) und der Kurpark.

Besonders spannend war die Diskussion an den Themenplakaten. Hier wurde gezielt zu bestimmten Flächen im Untersuchungsgebiet nach Perspektiven gefragt. Wichtige Themen waren die Veränderung der Bahnhofstraße hin zu einer entspannten „Bummelzone" für Jung und Alt, die Einbindung von Aufenthaltsmöglichkeiten und Angeboten für Jugendliche im öffentlichen Raum und Schaffung von Angeboten im Bereich Einzelhandel und Gastronomie. Ebenfalls diskutiert wurde, wie bezahlbares Wohnen und qualitätvolle Architektur und Grüngestaltung unterstützt werden können. Viele Hinweise gab es zur Einbindung des Themas Inklusion bei der Zentrenentwicklung. Aber auch zu aktuellen Veränderungsmöglichkeiten, wie z.B. Anbringung von Brailleschrift an den Treppengeländern zur Diekseepromenade oder dem öffentlichen Behinderten-WC am Bahnhof, haben die Gäste ganz praktische Umsetzungsideen.

Konkreter und projektbezogen diskutiert werden kann in einem zweiten Forum Anfang 2019. Die Einladungen werden rechtzeitig ausgehängt. Dann können auch die Ergebnisse des Einzelhandelskonzepts sowie Verkehrskonzepts vorgestellt werden. Diese sind derzeit in Bearbeitung.

Bevor es in Sachen Städtebauförderung weitergeht, haben Sie am 17.12.2018 im Kursaal noch einmal die Gelegenheit sich im 3. Malente-2030-Forum (welches vom 24.10.2018 auf diesen späteren Zeitpunkt verlegt wurde) über den erfolgreichen Abschluss des Zukunftsprozesses (IGEK/ExWoSt.) und den daraus hervorgegangenen Leitzielen- und Projekten zu informieren. Das IGEK wird dort in Kurzform für Sie zum Mitnehmen bereitgestellt. Nicht alle entwickelten Leitziele lassen sich mit Städtebaufördermitteln umsetzen.

An diesem Abend möchte sich auch das Netzwerk Sport, welches sich am 15.06.2018 gegründet hat und mittlerweile ein eingetragener Verein ist, vorstellen. Um zu verdeutlichen, dass die Zusammenarbeit zwischen Netzwerk und Verein bereits erst konstruktive Früchte trägt, soll an diesem Abend eine erste Sportlerehrung aus den Reihen der Netzwerk-Mitgliedsvereine erfolgen. Dieses war ein Herzenswunsch der Mitglieder, welcher im nächsten Jahr mit einem Tag des Sports in der Gemeinde Malente im größeren Rahmen ausgestaltet werden soll.

undefined

 

Ich freue mich, wenn wir an diesem Abend ebenfalls wieder viele Malenter/Innen für Unser Malente 2030 begeistern können und auch so kurz vor Weihnachten zahlreiche Zukunftsgestalter begrüßen können.

gez.

Tanja Rönck

Bürgermeisterin

 

 

Präsentation Zentrumsforum

 Einladung 07.11.2018