Diekseepromenade

Gleichstellungsbeauftragte Natascha Lux 

 

Zur Verwirklichung des Grundrechts der Gleichberechtigung von Mann und Frau haben die Gemeinden mit eigener Verwaltung Gleichstellungsbeauftragte zu bestellen.

 

Gemeindeverfassungsrecht für Schleswig-Holstein

Artikel 9 Förderung der Gleichstellung von Frauen und Männern

Die Förderung der rechtlichen und tatsächlichen Gleichstellung von Frauen und Männern ist Aufgabe des Landes, der Gemeinden und Gemeindeverbänden sowie anderen Träger der öffentlichen Verwaltung. Insbesondere ist darauf hinzuwirken, dass Frauen und Männer in kollegialen öffentlichen-rechtlichen Beschluss- und Beratungsorganen zu gleichen Anteilen vertreten sind.

 

Tätigkeitsfelder

Das Tätigkeitsfeld einer GB (Gleichstellungsbeauftragte) ist sehr vielseitig und hängt stark von den Aufgaben der Dienststelle ab. So wird beispielsweise die GB einer Sparkasse ihre Arbeit auf die Bedürfnisse der Mitarbeiterinnen abstimmen, die GB eines kleinen Amtes in ihre Arbeit auch die Einwohnerinnen einbeziehen.

 

Gleichstellung auf dem Papier- schon im eigenen Kopf und Alltagsleben?

Ein erster Schritt ist es, anzuerkennen, dass Frauen und Männer leider noch nicht gleichberechtigt sind, auch indem die eigenen Gedanken mal auf den Prüfstand gestellt werden:

Denke ich in Kategorien von „typisch Mann/Frau"?

Sehe ich selbst Frauen und Männer als gleichwertig an?

Würde ich einer Frau respektive beziehungsweise einem Mann zutrauen, meine Aufgaben zu übernehmen- im Beruf, Ehrenamt und oder Privatleben?

___________________________________________________________________

Sprechzeiten: jeden ersten und dritten Mittwoch im Monat von 16:00 bis 18:00 Uhr im Haus des Kurgastes, Bahnhofstr. 4a, Bad Malente-Gremsmühlen, Tel. 04523 9845861 erreichbar.

Außerhalb dieser Zeiten können telefonisch unter der Rufnummer 0160 - 93 98 18 28 (montags bis freitags von 9:00 bis 18:00 Uhr) oder per E-Mail   gb.lux@gmx.de andere Termine vereinbart werden.