Natur - Spiegelsee

Klimaschutzkonzept

Klimaschutzkonzept der Gemeinde Malente

Auf Grundlage des energiepolitischen Arbeitsprogramms hat der Umweltausschuss
der Gemeinde Malente in seiner öffentlichen Sitzung am 15.11.2011 die Verwaltung mit der Erstellung eines "Klimaschutzkonzept" (KSI) für die Gemeinde Malente beauftragt.

Im Rahmen dieses Klimaschutzkonzeptes soll für den Bereich der Gemeinde Malente ein umsetzbares, zusätzliches Maßnahmenprogramm mit Handlungsempfehlungen entwickelt werden.
Zur erfolgreichen Umsetzung dieser Maßnahmen wird es erforderlich sein, lokal relevante Akteure in den Prozess zur Entwicklung des Klimaschutzkonzeptes einzubinden und zur Umsetzung von Klimaschutzmaßnahmen zu motivieren.

Das geplante Klimaschutzkonzept wird in folgenden Arbeitsschritten erstellt:
- Erstellung einer Ist-Analyse (SWOT-Analyse)
- Datenerhebung und -Aufbereitung (Energie- und CO2-Bilanzierung)
- Potentialabschätzungen und Szenarien
- Maßnahmen und Formulierung von Klimaschutzzielen
- Beteiligung der Akteure
- Öffentlichkeitsarbeit/Kommunikationskonzept

Die Erarbeitung des Klimaschutzkonzeptes, sowie die Umsetzung des Maßnahmenkatalogs wird durch die entsprechende Öffentlichkeitsarbeit den Einwohnern der Gemeinde bekannt gemacht.
Das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit
(www.bmu-klimaschutzinitiative.de) sowie der Projektträger Jülich (www.ptj.de/klimaschutzinitiative-kommunen) fördern die Erstellung des Klimaschutzkonzeptes (KSI) unter dem Förderkennzeichen FKZ 03KS4135, was im Zeitraum vom 13.03.2013 bis zum 31.12.2013 umgesetzt wird.

Auftragnehmer ist die B.A.U.M. Consult AG aus Hamburg.
Die Gesamtkosten dieser Maßnahme betragen 29.988,00 Euro und die Zuwendung beträgt 19.724,00 Euro.
Die Maßnahme wird im Dezember 2013 abgeschlossen sein.

 

Integriertes Klimaschutzkonzept