Bürgerinformationssystem der Gemeinde Malente


Vorlage - VO/20/2021/0508  

Betreff: Wasserwanderweg Schwentine
Status:öffentlich  
Federführend:Kurverwaltung   
Beratungsfolge:
Ausschuss für Tourismus und Kurangelegenheiten Entscheidung
21.09.2021 
Sitzung des Ausschusses für Tourismus und Kurangelegenheiten ungeändert beschlossen   

Sachverhalt
Finanzielle Auswirkungen
Beschlussvorschlag
Anlage/n

Sachbericht

Im Mai 2019 begann das Projekt „Entwicklungskonzept für eine umweltverträgliche Attraktivierung und nachhaltige Qualitätssicherung des Wasserwanderweges Schwentine“, als Förderprojekt des "Europäischen Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raumes - ELER", sprich der AktivRegion Schwentine/Holsteinische Schweiz. Das Projekt ist nun abgeschlossen.

Die Umsetzung wurde von einem Lenkungskreis begleitet, dem der Naturpark Holsteinische Schweiz e.V., die Aktivregion Schwentine-Holsteinische Schweiz, die Integrierte Station Eutin, die Tourismuszentrale Holsteinische Schweiz, die Stadt Schwentinental, das Amt Schrevenborn sowie die Entwicklungsgesellschaft Ostholstein mbh (EGOH) angehören.

Eine Arbeitsgemeinschaft aus den Planungsbüros Lebensraum Zukunft (Kiel) und BTE Tourismus- und Regionalberatung (Hannover) wurde mit der Konzeptentwicklung beauftragt, um für die Kommunen entlang des Wasserwanderwegs Schwentine konkrete Handlungsempfehlungen und effektive Umsetzungsmaßnahmen zur Verbesserung der kanutouristischen Infrastruktur zu erarbeiten.

mtliche Unterlagen und das Konzept sind unter https://www.kreis-ploen.de/Wirtschaft-Tourismus/Tourismus-und-Freizeit/Projekte/ einsehbar.

 

Im Bereich der Gemeinde Malente befinden sich fünf Ein- bzw. Aussetzstellen, die betrachtet wurden. Genaue Maßnahmen werden bis zur Sitzung nachgereicht.

 

Zum jetzigen Zeitpunkt muss eine Rückmeldung der Kommunen erfolgen, welche Mittel diese zur Ko-Finanzierung bereitstellen wollen bzw. welche Maßnahmen umgesetzt werden sollen.

 

Die Maßnahmen werden dann von allen Kommunen in einem Förderantrag gebündelt und mit Fördermitteln des LLUR in Höhe von 53 % brutto unterstützt.  


Lösung/Finanzielle Auswirkungen

 

 

1. Ergebnisplan

 

zukünftig jährlich

lfd. Jahr

Folgejahr 1

Folgejahr 2

 

 

 

 

 

2. Finanzplan

 

zukünftig jährlich

lfd. Jahr

Folgejahr 1

Folgejahr 2

 

 

25.000 mit 53 % Förderung

25.000 mit 53 % Förderung

 

Es handelt sich um eine

freiwillige Selbstverwaltungsaufgabe (§2 I GO)

X

pflichtige Selbstverwaltungsaufgabe2 II GO)

 

Aufgabe zur Erfüllung nach Weisung (§ 3 GO)

 

 

Gemeindeentwicklung

 

Dieses Projekt entspricht den Leitzielen und Vorgaben des Gemeindeentwicklungskonzeptes

Unser Malente 2030.

 

X

 

Ja

 

 

 

 

 

 

 

Nein

Begründung:

 

 

 

 

 

 

Städtebauförderung

 

(A)

Die Maßnahme wird innerhalb des gem. § 142 BauGB förmlich festgelegten Sanierungsgebietes der städtebaulichen Gesamtmaßnahme "Zentrum" durchgeführt.

 

 

 

Ja

 

 

 

 

 

X

 

Nein

 

 

 

 

 

 

(B)

Die Abwicklung der Maßnahme erfolgt (auch) unter Einsatz von Städtebaufördermitteln.

 

 

 

Ja

Sie ist im IEK der Maßnahme Nr. _______ zuzuordnen.

 

 

 

 

X

 

Nein

 

 

 

 

 

 


Das Gremium empfiehlt für die Maßnahmen des Wasserwanderweges Schwentine jeweils 25.000 EUR für die Jahre 2022 + 2023 im Wirtschaftsplan bereit zu stellen.