Diekseepromenade

Aktuelles

14.09.2009.

Gelungenes Beispiel für eine Revitalisierung:

Der Kurpark Malente ist Deutschlands zweitschönster Park

Viernheim, 13. September 2009 - Bei dem Wettbewerb "Deutschlands schönster Park" des Jahres 2009, ausgerichtet  vom Motorenhersteller Briggs & Stratton, erreichte der Kurpark Malente einen ausgezeichneten zweiten Platz. Sieger der in Fachkreisen wie bei Garteninteressierten Laien gleichermaßen beliebten jährlichen Auszeichnung wurde der Ostdeutsche Rosengarten Forst (Lausitz) in Brandenburg. Zu diesem Ergebnis kam jetzt eine hochrangig besetzte Jury im Auftrag des. Insgesamt 13 Bewerbungen galt es eingehend zu begutachten. Die Hitliste wurde bereits zum achten Mal erstellt und führt auf den weiteren Plätzen den Landschaftsgarten Favorite in Rastatt-Förch (Platz 3, Baden Württemberg) sowie auf den Plätzen 4 und 5 die beiden nordrhein-westfälischen Parks Flora Westfalica in Rheda-Wiedenbrück und den Gräflichen Park in Bad Driburg.
Der Kurpark Malente ist ein noch vergleichsweise junger Park, der auf Planungen des renommierten Gartenarchitekten Karl Plomin beruht. Zwischen 1962 und 1966 entstanden, passt sich der Kurpark eindrucksvoll an die Natur und Topographie an und bietet so beste Voraussetzungen für nachhaltige Naturerlebnisse. Eine besondere Würdigung erfuhr der Park durch die behutsame und sorgfältige Revitalisierung des Parks zwischen 2004 und 2008 durch das Kieler Büro Siller Landschaftsarchitekten, BDLA: "Ohne modernistisch sein zu wollen, wurde die Planung Plomins auf nahezu perfekte Weise in die Gegenwart transferiert", so das Urteil der drei Fachjuroren.
In einer ersten Reaktion auf die ausgezeichnete Platzierung beim Wettbewerb zeigten sich Bürgermeister Michael Koch und Kurdirektor Georg Kurz hocherfreut: "Diese Auszeichnung sehen wir auch als Anerkennung für alle, die sich in den vergangenen Jahren intensiv für die Revitalisierung des Kurparks eingesetzt haben und sehen sie als Ansporn, dieses Juwel der holsteinischen Schweiz nachhaltig zu entwickeln."

Der Wettbewerb "Deutschlands schönster Park" ist nicht mit Preisgeldern oder Sachpreisen verbunden. Der erzielende Mehrwert für die fünf Siegerparks liegt in der steigenden öffentlichen Aufmerksamkeit durch die bundesweite Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, für die der Initiator des Wettbewerbs aufkommt.
Das Urteil der Jury im Wortlaut:
"Mit dem Kurpark Malente ehrt die Jury des Wettbewerbs "Deutschlands schönster Park"  eine noch vergleichsweise junge und doch historische Anlage. Die von Karl Plomin (Planten un Blomen, Hamburg) entworfene und zwischen 1962 und 1966 entstandene Kurparkanlage zeichnet sich durch eine höchst abwechslungsreiche, hervorragend an die Topographie und natürliche Landschaft angepasste Gestaltung auf. Der Kurpark in Bad Malente kann getrost als ein herausragendes Beispiel für die Landschaftsarchitektur der 1960er Jahre bezeichnet werden. Der zwischenzeitlichen Vernachlässigung der Anlage und Verwässerung des charakteristischen Grünkonzeptes konnte mit einer Revitalisierung zwischen 2004 und 2008 eindrucksvoll entgegengewirkt werden. Dank der sensiblen und kompetenten Planung des Büros Siller Landschaftsarchitekten, BDLA, aus Kiel erstrahlt der Kurpark Malente heute in neuem Glanz – man möchte fast sagen, er präsentiert sich schöner denn je. Der Kurpark Malente wurde von der Jury einstimmig mit dem zweiten Platz des Wettbewerbs ausgezeichnet."


Die Sieger 2009
 Park Ort Internetseite
1. Ostdeutscher Rosengarten Forst (Lausitz) www.rosengarten-forst.de
2. Kurpark Malente Bad Malente www.kurpark-malente.de
3. Schlossgarten Favorite Rastatt-Förch www.schloss-favorite.de
4. Flora Westfalica Rheda-Wiedenbrück www.flora-westfalica.de
5. Gräflicher Park Bad Driburg Bad Driburg www.graeflicher-park.de

Die Jury
Hanns-Jürgen Redeker Präsident des Bundesverbands Garten-, Landschafts- und Sportplatzbau e.V.
Werner Küsters Gartenhof Küsters, ehemaliges Präsidiumsmitglied der ELCA (European Landscape Contractors Association)
Christof Luz Landschaftsarchitekt, Präsidiumsmitglied bdla (Bund Deutscher Landschaftsarchitekten)
Der Wettbewerb
Der Wettbewerb “Deutschlands schönster Park” ist eine Initiative des Motorenherstellers Briggs & Stratton und wird seit 2002 jährlich durchgeführt. Weitere nationale Wettbewerbe finden in Italien, Frankreich, Großbritannien, Schweden und Polen statt. Aus den Siegern dieser Wettbewerbe wird zudem jeweils im Folgejahr Europas schönster Park durch nationale Fachjurys ermittelt. Die Parkwettbewerbe von Briggs & Stratton sind nicht dotiert, der für die Parks zu erzielende Gewinn liegt in nationaler bzw. internationaler Aufmerksamkeit durch die Pressearbeit, für die das US-amerikanische Unternehmen aufkommt.
Weitere Informationen zu den Wettbewerben unter www.best-parks.com bzw. www.schoenste-parks.de.
Über die Briggs & Stratton Corporation
Briggs & Stratton ist der weltweit größte Hersteller von luftgekühlten Viertakt-Benzinmotoren für Motorgeräte wie Rasenmäher, Stromerzeuger und Hochdruckreiniger sowie für zahlreiche industrielle Anwendungen. Das im Jahr 1908 in Milwaukee, Wisconsin (USA), gegründete Unternehmen entwickelt, produziert, vermarktet und betreut diese Produkte für Originalgerätehersteller (OEMs) in mehr als 100 Ländern weltweit. Briggs & Stratton setzt sich seit vielen Jahren nachhaltig für den Umweltschutz ein. Kontinuierliche Anstrengungen und hohe Investitionen bei Forschung und Entwicklung führten zu einer Reduktion der Emissionen der Motoren von fast 75 Prozent.


www.BriggsandStratton.com


Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an:
sk kommunikation | Stefan Krieglsteiner
Löwengasse 27 – Löwenhof Haus B
60385 Frankfurt am Main
Tel.: 069-46308359
E-Mail: stefan@sk-kom.de